Mittwoch, 1. Januar 2014

Gedicht #12 - Das Jahr

*Das Gedicht ist das erste, was ich in diesem Jahr gemacht habe - Während ich mir das Feuerwerk ansah.

Das Jahr

Sitze halb nackt und zugedeckt vor meinem Fenster
Starre hinaus und frage mich, was wird wohl sein
Die Dunkelheit legt sich in bunte Gewänder
Und der Moment ist nur noch Mein

Denke an all diese Wünsche und Träume
Doch keiner davon wurde wahr
Fülle mit ihnen alle meine Räume
Und wieder vergeht ein Jahr

Wir leben einfach weiter unser Leben
Die Träume explodieren in der Nacht
Das sieht so schön aus und wir lachen und wir reden
Und ziehen in eine neue Schlacht

Es ist diese Schlacht, die wir wie immer verlieren
Weil wir einfach nichts mehr tun
Im Leben werden wir wohl nicht mehr viel probieren
Und die Träume in den Räumen werden ruh´n

Kommentare: